Sonntag, 20. Januar 2013

Fashion Week Day 2.

Nachdem ich an dem Zeitablauf von Tag 1 der Fashion Week einige Stunden saß und schon kurz vorm Verzweifeln war, haben mich eure positiven Rückmeldungen umso mehr gefreut. Und genau aus diesem Grund, gibt es heute meinen ganz eigenen Tag 2. 

Fashion Week 2013. Wednesday, 2. Day.

09:30 Uhr.
Ein neuer Tag im Zelt beginnt. Lina und ich treffen uns am Eingang und stellen uns am Counter an, um kurze Zeit später unsere Karten entgegenzunehmen. Für die Show von Anja Gockel wurden wir einige Zeit vor der Fashion Week eingeladen und nun ist es endlich soweit. Wir geben unsere Jacken ab und stoßen traditionsgemäß mit einem Sekt an, auf dass es ein guter Tag wird. Kurze Zeit später finden wir uns, dank eines wirklich sehr netten Seaters, in der ersten Reihe wieder und hören den Hahn durch die Lautsprecher krähen. Viele bekannte Gesichert aus den vergangenen Germany's Next Topmodel Staffeln präsentieren Anja Gockel's Mode, die aus sehr vielen verschiedenen Stoffen entwickelt wurde. Mein Herz verlor ich an die etlichen, wunderschönen Mäntel der Kollektion. 
10:30 Uhr.
Counter. Karten entgegennehmen. Anstellen bei der Studio Presentation von Franziska Michael.  Masha stößt zu uns und betritt mit uns das Studio um die Show anzuschauen.
Eine so bezaubernde Show, dass mein leidenschaftliches Herz einen kleinen Hüpfer macht. Ein bildhübsches Model unter einem Rosenkranz, das sich schüchtern umschaut. Von der schönen und definitiv tragbaren Mode mal ganz abgesehen, hat Franziska Michael schon allein mit Romantik überzeugt. 
11:30 Uhr.
Die Dame am Counter überreicht uns unsere Karten für die Runway Show von Blacky Dress und ich grinse wie ein Honigkuchenpferd, weil ich mich schon ganz besonders auf diese Show gefreut habe. Ganz viele Stoffe mit Metalloptik wurden verwendigt und zusammen mit der ausgewählten Musik, hat mich die Show begeistert. Sehr sogar. 
13:00 Uhr.
Eine viel zu lange Schlange am Counter für den bevorstehenden Minx Runway. Ein viel zu voller Runway-Room. Viel zu viele hochnäsige Modemenschen, die sich alle für die Créme de la Créme halten. Daraus resultierend: eine viel zu genervte Carrie. Die absolute Widergutmachung bildet dabei Tom. Ein klitzekleines, zuckersüßes Baby, das genau vor mir sitzt und mich mit seinen großen Augen die ganze Show über anschaut und verzaubert. Zugegebenermaßen habe ich dabei nicht viel von der Kollektion mitbekommen. 
Aber Baby-Tom war's wert!
14:00 Uhr.
Die Studio Presentation von "Barre Noire" steht an. Und sie überzeugt! Und wie! Bunte Farben, wuuuunderschöne Models, ausgefallene Schnitte und auffällige Details. Perfekt. Ich will's haben. ALLES!
15:00 Uhr.
Der Dimitri Runway strapaziert meine Nerven ebenso wie der Minx Runway. Ich muss leider gegen alle meiner Vorsätze verallgemeinern: Modemenschen mag ich nicht. Sie sind hochnäsig, zicken stark rum und stempeln dich als Blogger als etwas furchtbar ekelhaftes ab. So kommt es das die Laune wieder sinkt. Dimitri macht jedoch in windeseile alles wieder wett. Klassische Mode mit kleinen, besonderen Akzenten aus atemberaubend schönen Stoffen. Herz verloren. 
16:30 Uhr.
Holy Ghost Runway. Meine Auffassung von Perfektion. Drei junge Frauen, die das Label leiten und die wunderschöne Mode kreieren. Drei Frauen, die genau wissen, was Frau braucht. Was ich brauche. Ganz unbedingt. 

17:00 Uhr.
Unsere Füße tun weh. Unsere Nerven sind strapaziert. Zu viele Eindrücke für einen Tag. Zu viele Kleidungsstücke, die es zu verarbeiten heißt. Nur von einem gab es an diesem Tag zu wenig: Essen. 
Aus diesem Grund entschieden Masha, ein guter Freund ihrerseits und ich das nah gelegene Vapiano aufzusuchen und uns mit leckerem Essen zu verwöhnen. 

21:00 Uhr.
Zu Hause. Ich schmeiß die hohen Schuhe in die Ecke. Zucke bei jedem Schritt vor Schmerzen zusammen und gönne mir aus diesem Grund ein Fußbad. Jogginghose an und ab auf die Couch. Die Challenge einen Blogbeitrag über den ersten Tag zu schreiben liegt vor mir und kostet mich etliche Stunden. 

03:30 Uhr. 
Noch ehe mein Kopf das Kopfkissen erreicht, schlafe ich vollkommen erschöpft ein.

Kommentare:

  1. toller rückblick, tolle bilder!

    http://rockinglace.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. wahnsinn alleine wenn man schon die ersten zeilen liest ist man mitten drin ... die Stoffe und Schnitte sind der hammer ich freu mich jetzt schon drauf wenn die trends hier ankommen ´:)
    Vielen lieben Dank für den Eintrag nach so einem anstrengenden Tag

    AntwortenLöschen
  3. wundervoll geschrieben, danke dafür!
    x

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich ein toller Beitrag! Genau wie der letzte! Eine super Art darüber zu berichten. Auf die Idee bin ich noch gar nciht gekommen... :)

    ♥ Laura
    Fashionblog  & Give Away

    AntwortenLöschen
  5. Ach, deine Zusammenfassungen sind so toll! Und die ganzen Kleider super! ♥
    Das mit den hochnäsigen Modemenschen habe ich jetzt schon öfters gelesen...
    l.g. Lena :)

    AntwortenLöschen