Samstag, 22. Februar 2014

DIY Cut Outs.

Ihr kennt das.. man steht vor dem Kleiderschrank - einem wirklich großen und prall gefüllten Kleiderschrank - aber es ist einfach nichts drin. Man hat nichts zum Anziehen, obwohl da so viel Stoff auf den Bügeln hängt. Nichts, was man nicht schon mindestens 587234356 Mal getragen hat und nichts, was einen an diesem bestimmten Tag zufrieden stellen würde. Aber wieso sind denn dann überhaupt so viele Kleidungsstücke im Schrank? Bei mir ist der Grund eindeutig: weil mindestens 30% davon schon jahrelang nicht mehr getragen wurden und langsam aber sicher in den hinteren Schrankecken versauern. Fest steht: ich will was Neues! Aber schon wieder Geld ausgeben muss auch nicht unbedingt sein. Also nehme ich mir vor, auf die Suche nach Inspiration zu gehen und einfach etwas Neues aus einem Altem Kleidungsstück zu zaubern. Ein bisschen auf www.fashionchick.de rumgestöbert und schon wird mir klar, was ich zaubern möchte. Immer wieder tauchen dort die wunderschönsten Cut Out Stücke auf. Das will ich auch! Also mit ganz viel Motivation ein super altes T-Shirt aus dem Schrank gekramt und drauf los gebastelt. Das Ergebnis? Ich darf mich jetzt selbst mit meinem alten neuen Cut Out Shirt im Spiegel bewundern und zufrieden feststellen: da war also doch was zum Anziehen im Schrank.
1. Ein altes Shirt aus dem Schrank suchen. Eines, das man auch nicht vermissen würde, wenn man sich aus Versehen verschneidet.

2. Einen Textilstift (oder Edding) und eine Schere bereitlegen. 

3. Die gewünschte Stelle des Taillenausschnitts mit dem Stift markieren und mit der Schere entlang der Schnittlienie schneiden. Aber Vorsicht! Lieber erst einmal einen kleineren Ausschnitt wählen, bevor am Ende die halbe Brust plus Bauchnabel raushängt!

4. Mit den ausgeschnittenen Stoffteilen eine Schleife um das Verbindungsstück von Ober- und Unterteil des Shirts binden. Fertig! 
Am besten funktioniert das DIY mit einem stinknormalen T-Shirt-Stoff. Seid bloß vorsichtig, dass ihr kein Material wählt, dass sich beim Zerschneiden verfranst oder zusammenzieht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen