Mittwoch, 23. April 2014

"Gesunde" Muffins.

Schon lang lang lang lang war ich auf der Suche nach einem einfachen und nicht allzu ungesunden Muffin-Rezept. Ich habe mich durch alle Internetforen gelesen, Mütter befragt, ob diese für ihre Kinder mal "gesündere" Muffins gebackt haben und bin letzendlich bei der Schwester vom Superfreund fündig geworden. Diese hatte nämlich vor, ihrem Söhnchen zum ersten Geburtstag einen zuckerarmen Kuchen zu backen und hat das auch getan. Er hatte ein Stück, ich schätzungsweise 3. Der Kuchen war so lecker, dass ich sie direkt nach dem Rezept gefragt habe. Gefunden hat sie es in einer DM-Kinder-Zeitschrift. Da das Osterfest grad kurz vor der Tür stand, habe ich mir noch eine kleine Verzierungsidee ausgedacht, die auch ganz leicht nachzumachen ist.

DIE MUFFINS: 
- 4 Eier (Eigelb + Eiweiß getrennt)
- 3 EL warmes Wasser
- 150g Rohrzucker
- 1 TL Zimt 
- 3 EL Semmelbrödel 
- 250g Möhren (fein geraspelt) 
- 250g gemahlene Mandeln 
- 1 Päckchen Backpulver

Ofen auf 180° Ober- und Unterhitze vorheizen. Bunte Muffinförmchen auf einem Backblech aufstellen. Eigelb mit Wasser und 100g Zucker schaumig rühren. Zimt, Semmelbrösel und Möhren daruntermischen. Eiweiß steif schlagen, 50g Zucker einrieseln lassen und beides fest aufschlagen. Eisschnee auf die Teigmasse füllen, Mandeln und Backpulver darüber geben. Alles in die Förmchen füllen und ca 15-20 Minuten backen.

DIE VERZIERUNG: 
- Kokosstreusel 
- grüne Speisefarbe
- Zuckerguss
-Schokoeier oder Jelly Bellies

In Sachen Muffinverzierung oder Muffintopping bin ich leider noch nicht auf eine gesunde Alternative ohne Zuckerguss gestoßen. (Habt ihr da eine Idee?) Zuerst gebt ihr etwas von der grünen Speisefarbe zu den Kokosraspeln und durchmischt das ganze gut, bis alle Kokosraspeln einheitlich grün sind. Dann tragt ihr eine dünne Schicht des Zuckergusses auf den Muffin auf, streuselt die Kokosraspeln drauf und platziert in der Mitte zwei Schokoeier oder eben Jelly Bellies.

Ich hoffe ihr hattet schöne Ostern!

Kommentare:

  1. Die sehen ja total "Yummmie" aus... *Daumenhoch* knutsch, deine twins von wmw-style

    AntwortenLöschen
  2. oh gott wie süß, mit den eiern da oben drauf!
    aber ich denke wenn uffins dann richtig und dafür nicht so oft. aber wenn sie schmecken ist das trotzdem cool.

    lg
    http://rockinglace.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Ja sehr geil!!! Ich bin jetz eh nicht so die Süße. Schlag zwar gern mal zu, aber meistens bevorzuge ich solche Varianten. Darf gerne auch deftig sein. Und über gesündere Sünden freuen wir Frauen uns ja immer. Noch dazu sehn sie echt super lecker und hübsch aus!

    AntwortenLöschen
  4. Sehen schön aus und mit Möhre ist Kuchen immer super. Habe letztens auch einen extrem leckeren und saftigen ZucchiniKuchen mit ZartbitterSchokoguss gebacken. Aber lass dich bitte nicht von Rohrzucker oder gar dem "gesunden" Agavensirup verleiten...gerade Letzterer hat zum Teil extrem hohe Fructosewerte und weist teilweise eine starke industrielle Verarbeitung auf. Also nicht blenden lassen und weiterhin aber fröhliches Backen und vor allem erfolgreiches Genießen.
    Liebe Grüße,
    Melli

    AntwortenLöschen