Montag, 4. August 2014

Summer Essentials.

Ich laufe langsamer, um mich in meiner Umgebung mehr umschauen zu können. Ich atme tiefer, achte mehr auf Gerüche. Meine Tätigkeiten verändern sich, ich bin ständig auf der Suche nach Sonne und Freiheit und Füßen ohne Schuhe. Ich lebe den Sommer. Von morgens bis abends und rechts nach links und oben nach unten. Alles, was ich kriegen kann, ob im Meer, zwischen den Pinien im Wald oder in unserem Caravan. Das sind die kostbarsten Wochen im Jahr. Diese, die uns als Erinnerungen durch den widerwärtigen Winter bringen. Und genau deshalb, möchte ich vorbereitet sein, damit nichts - wirklich gar nichts - fehlt, um diese Wochen perfekt zu machen. Morgen (ENDLICHENDLICHENDLICH) geht es in den Urlaub und von der Garderobe, über die richtigen Kosmetikprodukte, bis hin zur Urlaubslektüre, muss alles genaustens geplant sein. Was ich meine? Zeig ich euch..
Ich hab euch ja in den letzten Wochen nicht nur einmal erzählt, dass mich die Uni aufgefressen hat und ich unter dem Prüfungsstress fast erstickt wäre. Genau deshalb muss ich euch was gestehen - und das tu ich unendlich ungern. Während ich die nächsten zwei Wochen in Frankreich rumurlaube, werden hier leider keine Beiträge online gehen, da ich nicht die Zeit gefunden habe, etwas vorzubereiten. Aber sobald ich da bin, gibt es einen großen Urlaubsbeitrag, neue Schuhe, die ich euch noch so gerne zeigen wollte, zudem auch wieder einen Beitrag zu meiner Ernährung, diesmal eher darauf bezogen, wie mein Körper sich zwischen Januar und August verändert hat und und und. Das bekommt ihr dann. Versprochen. Und 'Tschuldigung. Ich mag euch!