Freitag, 24. Juli 2015

Barfuß.

Mit dem heutigen Aufwachen hat der finale Countdown begonnen. In 8 (ich schreie nochmal kurz: ACHHHHHHHHHHHT!!!!!) Tagen fahren wir los in den alljährlichen Surfurlaub. Diejenigen, die hier schon ein bisschen länger mitlesen, haben das bestimmt schon in den Jahren zuvor mitbekommen. Gestartet sind wir zu fünft. 2012 ging es das erste Mal mit Wavetours nach Frankreich an die Atlantikküste, um irgendwie mal ein bisschen dieses Turnen auf Brettern in Wellen auszuprobieren. Dadrauf sind wir hängen geblieben, und wie. So sehr, dass wir mit der Beendigung des Urlaubes und der Fahrt zurück nach Berlin bereits wieder beginnen, den nächsten Surfurlaub zu planen und die Tage zu zählen. Mein Countdown auf dem Handy begann bei knapp 260 Tagen und schrumpfte bis heute nun auf die besagten 10. Mein Kopf spielt verrückt, ich würde die Flip Flops jetzt am liebsten schon in die Reisetasche schmeißen und den Bikini hinterherwerfen. Was da nebenbei noch so reinkommt? Ganz viele Muster. Bunte Farben, lockere Stoffe, Ethnozeug. In diesem Jahr habe ich geshoppt, was das Zeug hält und finde irgendwie kein Ende. Zu schön kann ich mir die lockeren Shorts im Pinienwald neben dem Campingplatz vorstellen. Zu hübsch, die Perlensandalen im Sand am Meer. Stunden habe ich beinahe damit zugebracht, mich heute durch das Sortiment von Fashion ID zu stöbern, um noch mal eben die letzten Stücke für den Urlaub zu ershoppen. Die sollen jetzt schnell noch ankommen, damit sie noch in letzter Sekunde in den Koffer wandern können. Was da so meine Favouriten waren? Seht ihr hier..



Freitag, 10. Juli 2015

Hurra, die Welt geht unter!

Endlich tut sie das! Lang, JAAAAHRELANG, haben wir gewartet und endlich ist die Wartezeit vorbei. Ich schreie freudig "HAPPY RELEASE DAY" in die Welt hinaus und freue mich, dass sie damit heute nun offiziell untergeht. Die Superboys aus der supersten Boyband der Welt haben heute ihr neues Album herausgebracht und alle sollten fleißig am Hören sein! JUCHU JUCHU JUCHU!
Kauft's euch HIER!  Sofooooooort!

Donnerstag, 2. Juli 2015

Insta Insta.

Ich hab Euphoriekribbeln im Bauch. Und Sonne auf der Nase. Ist das das jetzt? Ist der jetzt da, dieser Sommer? Darf ich morgen auch wieder kurze Klamotten anziehen und mich vor dem viel zu heißen Wochenende fürchten, um dann in offene Gewässer oder den Pool von Freunden zu flüchten? Meine Füße befinden sich wieder in den Sommerschuhen, die Sprossen auf meiner Nase sprießen und ich fühle mich rundum seltsam pudelwohl. Eis esse ich als Hauptmahlzeiten, Fahrradfahren macht plötzlich mehr Spaß, als das Auto zu nehmen und abends sitze ich viel lieber an dem offenen Fenster, als in der verrauchten Kneipe. Wenn da nicht diese Prüfungsphase wäre, die grad wieder in tiefgrauen Wolken auf mich zugerast kommt. Am Dienstag kommt die erste Prüfung und ich möchte behaupten, mich noch längst nicht genug vorbereitet zu fühlen. Also halte ich beim Eis essen die Karteikarten in der Hand, habe den Hefter neben mir zu liegen, wenn ich am offenen Fenster sitze und beeile mich mit dem Fahrrad noch schnell beim Copyshop vorbeizukommen, bevor ich in den Pool von Freunden springen kann. Zwischendrin zücke ich immer wieder mein Handy und halte fest, was der Sommer mir für schöne Momente bereitet. Denn die Fotos, die wir jetzt machen, die bringen uns durch den Winter. Das sind die Erinnerungen, die uns aufheitern werden und Vorfreude bereiten, wenn wir in dicken Socken den verschneiten Januar überstehen müssen. Aber bis es so weit ist, bringe ich die nächsten stressigen 30 Tage hinter mich und verziehe mich endlich wieder in den alljährlichen Surfurlaub. Mein Vorfreudebauchkribbeln gibt Vollgas!