• events

    Ich habe es wieder getan. Ich musste wieder eine Fotobox mieten

    Ich habe es wieder getan. Ich musste wieder eine Fotobox mieten

    Kennt ihr das, wenn ihr von etwas begeistert wart und ihr es unbedingt wieder machen müsst!? Bei mir war es mal wieder soweit, ich musste unbedingt wieder eine Fotobox mieten. Das hat das letzte Mal einfach so viel Spaß gemacht, dass ich mir bei der Hochzeit einer Freundin wieder eine holfen musste. Dieses mal war es bei diesem Anbieter https://www.selfiebox-verleih.de.

    Es war super unkompliziert. Ich habe eine unverbindliche Anfrage gestellt und schon ein Angebot erhalten und pünktlich einen Tag vor dem Event war die Box da. Super unkompliziert. Warum aber habe ich mir eine Photo Booth geholt? Hier möchte ich nicht nur auf den Event eingehen sondern das von einem ganz anderen Blickwinkel angehen. Es sollte einfach eine lebendige und farbenfrohe Veranstaltung werden, bei dem ein Austausch entsteht, der von mir als strategisches Entertainment geplant wurde. Denn es ging nicht um eine Hochzeit sondern um eine Firmenveranstaltung. Zusätzlich sieht man immer häufiger, wie mehr und mehr Organisationen dazu neigen siche eine Selfiebox anlegen um deren Erfolg weiter aufzubauen mit geschicktem Marketing.

    Egal ob du ein Rockstart, ein Taschenhersteller, eine wohltätige Organisation bist, dein Geschäft musst irgendwie die Aufmerksamkeit der Kunden erlangen. Unternehmen organisieren Events um den Firmenerfolg zu teilen, den Kontakt mit den Unterstützern zu erlangen, Gelder akquirieren für einen bestimmten Grund oder den Bekanntheitsgrad steigern. Idealerweise soll das alles durch ein Vorhaben erreicht werden.

    Hier mal ein Beispiel für eine Interessante Art und Weise einer Box.

     

    Kosten-Nutzen-Faktor einer Photobooth

    Auch wenn eine Anmietung solch einer Box ein gewisses Momentum erreicht, ist der Spaß nicht unbedingt sehr günstig. Fotobox Anbieter, bieten ihren Boxen zwischen einer Range von 300 € bis 600 € an. Wer etwas ausgefalleneres haben möchte, der kann auch schon mal 2.000 € bezahlen. Es kommt meist ganz darauf an, was man sich für Extras wünscht. Punkte die den Preis z.B. beeinflussen sind, Größe des Events, Mietzeit und möglicherweise Wünsche nach einem Corporate Design.

    Bitte Lächeln! Eine Selfiebox macht Spaß.

    Bei den meisten Personen greift der Instinkt, sich selbst zu fotografieren. In Zeiten von Social Media ist der Selfie eine ganz normale Sache geworden. Eine Fotobox erfüllt den Wunsch in ganz einfachen Schritten. Hinzu kommen dann noch Pros, lustige Foto-Accessoires, animierte GIFs, Green-Screen und anpassbare Wasserzeichen auf dem Foto (meist der Firmenname oder Logo).

    Viele der Fotoboxen, bieten die Möglichkeit, die Bilder gleich auf den Social Median zu posten mit einer bequemen Upload-Funktion (was auch ganz automatisiert passieren kann. Dadurch, dass das Bild mit einem eigenen Logo gleich gebranded weden kann, erhalten die Personen die sich das Bild schicken, gleich automatisiert eine Art Werbung. Hier können verschiedene Variationen erstllt werden, um die Werbewirksamkeit eines Fotos zu steigern.

    Fotobox mit Ringlicht

    Also das nächste Mal, wenn du überlegen solltest, wie du gezielte Werbung palzieren kannst und es den Werbeempfängern auch noch Spaß macht, dann denke an die Photobooth. Die Wirkung eines geschossenen Bilden darf nich unterschätzt werden. Zusätzlich wird das Bild bei den meisten sehr lange aufgehoben, sodass durch die richtige Platzierung eines Logos, alles richtige gemacht werden kann. Im Gegensatz zu den gänigsten Methoden, Kunden zu gewinnen, ist das die angenehmste für Kunden, da sie sich ja schließlich selbst fotografieren wollen.

  • events

    Sollte man ein Fotoautomat mieten für eine Hochzeit?

    Sollte man ein Fotoautomat mieten für eine Hochzeit?

    Eine Freundin von mir hatte vor kurzem geheiratet. Ich bin in der glücklichen Position gewesen, dass ich den Großteil der Hochzeit als Trauzeugin, organisieren durfte. Ich hatte davor ein wenig bedenken, da es bei der Hochzeit so viel zu beachten gibt. Aber im Nachhinein bin ich froh das ich die Hochzeit organisiert habe, da alles begeistert waren.

    Am Anfang stand für mich die Frage im Raum, was ich denn alles für eine Hochzeit organisieren kann. Da ist mir ziemlich schnell so eine Fotobox eingefallen. Nach ein wenig Recherchearbeit habe ich mir allerdings die Frage gestellt, ob Fotoautomaten mieten zur Hochzeit eine gute Wahl ist oder nicht. Mir war es wichtig, das beim Event so viel Personen wie möglich Spaß haben. Da dachte ich mir, dass eine Fotobox genau das richtige ist.

    Ich kann euch sagen, es hat sich im Nachinein gesehen, total gelohnt. Ich habe ein paar Anbieter kontaktiert und da hat sich schnell die Spreu vom Weizen getrennt. Hier gibt es aus preislicher Sicht auch große Unterschiede. Ich habe mich für das preisliche Segemtn entschlossen und hab mir die Box liefern lassen. Es hätte ja noch die Option gegeben, dass es jemand am gleichen Ort bringt.

    Das schöne an so einer Photo Booth ist, dass die Gäste sich alleine damit beschäftigen können. Es muss somit niemand dabei stehen und alles zeigen. Es ist total intuitiv. Das lustige ist, sobald eine Person damit angefangen hat, ziehen die anderen Gäste gleich mit. Es war ein riesen Spaß vor allem die ältere Generation zu sehen, wie sehr sie sich mit den Props verkleiden um ein lustigen Fotos zu erhalten. Etwaiige Ruhezeiten zwischen Hochzeitsspielen oder den Essens-Gängen, lassen sich somit super einfach füllen. Ich habe die Fotobox zwar nicht selber aufgebaut aber ein Freund der das für mich erledigt hat, hat mir gesagt er hatte die Box nach 10 Minuten aus der Box ausgepackt und schon das erste Test-Foto geschossen. Also unkompliziert war es auch. Ich hatte den Service mitgebucht, dass die Box auch am Folgetag abgeholt wird. Der Versandkarton ist schon ein wenig groß und Schwer. 23 KG wenn ich mich richtige erinnere. Klar das kann man auch selber zur Post bringen aber das war am bequemsten.

    Das schöne für die Gäste war, dass die Bilder auch alle gleich ausgedruckt wurden. Das hatte zur Folge, dass jeder dem anderen seine lustigen Bilder zeigen wollte und die Gäste auch ihre eigenen Bilder mit nach Hause nehmen konnten. Ausgeblieben ist zwar nicht, dass mich fast alle nach den Bildern in elektronische Form gefragt haben aber das war eigentlcih auch ganz easy. Ich habe vom Verleiher einen USB Stick mit den Bilder und eine Online-Galerie erhalten. Ich habe innerhalb von 5 Minuten alle Bilder hochladen können und den Link an die Gäste verteilen können. Also auch das sehr einfach und schnell.

    Ach ja, von mir gibt es auch noch ein lustiges Bilder, aber die bekommt ihr auf jeden Fall NICHT zu sehen 😉

    Ich wünsche euch eine schöne Zeit und hoffe das ich euch weiterhelfen konnte.