• events,  hochzeit

    Ich musste wieder eine Fotobox mieten

    Ich musste wieder eine Fotobox mieten

    Kennt ihr das, wenn ihr von etwas begeistert wart und ihr es unbedingt wieder machen müsst!? Bei mir war es mal wieder soweit, ich musste unbedingt wieder eine Fotobox mieten. Das hat das letzte Mal einfach so viel Spaß gemacht, dass ich mir bei der Hochzeit einer Freundin wieder eine holfen musste. Dieses mal war es bei diesem Anbieter https://www.selfiebox-verleih.de. Die Selfiebox hat viele besondere Fotos gemacht und den Bildern Fotoeffekte verpasst, die das Bild noch besonderer machen.

    Es war super unkompliziert. Ich habe eine unverbindliche Anfrage gestellt und schon ein Angebot erhalten und pünktlich einen Tag vor dem Event war die Box da. Super unkompliziert. Warum aber habe ich mir eine Photo Booth geholt? Hier möchte ich nicht nur auf den Event eingehen sondern das von einem ganz anderen Blickwinkel angehen. Es sollte einfach eine lebendige und farbenfrohe Veranstaltung werden, bei dem ein Austausch entsteht, der von mir als strategisches Entertainment geplant wurde. Denn es ging nicht um eine Hochzeit sondern um eine Firmenveranstaltung. Zusätzlich sieht man immer häufiger, wie mehr und mehr Organisationen dazu neigen siche eine Selfiebox anlegen um deren Erfolg weiter aufzubauen mit geschicktem Marketing.

    Egal ob du ein Rockstart, ein Taschenhersteller, eine wohltätige Organisation bist, dein Geschäft musst irgendwie die Aufmerksamkeit der Kunden erlangen. Unternehmen organisieren Events um den Firmenerfolg zu teilen, den Kontakt mit den Unterstützern zu erlangen, Gelder akquirieren für einen bestimmten Grund oder den Bekanntheitsgrad steigern. Idealerweise soll das alles durch ein Vorhaben erreicht werden.

    Hier mal ein Beispiel für eine Interessante Art und Weise einer Box.

     

    Kosten-Nutzen-Faktor einer Photobooth

    Auch wenn eine Anmietung solch einer Box ein gewisses Momentum erreicht, ist der Spaß nicht unbedingt sehr günstig. Fotobox Anbieter, bieten ihren Boxen zwischen einer Range von 300 € bis 600 € an. Wer etwas ausgefalleneres haben möchte, der kann auch schon mal 2.000 € bezahlen. Es kommt meist ganz darauf an, was man sich für Extras wünscht. Punkte die den Preis z.B. beeinflussen sind, Größe des Events, Mietzeit und möglicherweise Wünsche nach einem Corporate Design.

    Bitte Lächeln! Eine Selfiebox macht Spaß.

    Bei den meisten Personen greift der Instinkt, sich selbst zu fotografieren. In Zeiten von Social Media ist der Selfie eine ganz normale Sache geworden. Eine Fotobox erfüllt den Wunsch in ganz einfachen Schritten. Hinzu kommen dann noch Pros, lustige Foto-Accessoires, animierte GIFs, Green-Screen und anpassbare Wasserzeichen auf dem Foto (meist der Firmenname oder Logo).

    Viele der Fotoboxen, bieten die Möglichkeit, die Bilder gleich auf den Social Median zu posten mit einer bequemen Upload-Funktion (was auch ganz automatisiert passieren kann. Dadurch, dass das Bild mit einem eigenen Logo gleich gebranded weden kann, erhalten die Personen die sich das Bild schicken, gleich automatisiert eine Art Werbung. Hier können verschiedene Variationen erstllt werden, um die Werbewirksamkeit eines Fotos zu steigern.

    Fotobox mit Ringlicht

    Also das nächste Mal, wenn du überlegen solltest, wie du gezielte Werbung palzieren kannst und es den Werbeempfängern auch noch Spaß macht, dann denke an die Photobooth. Die Wirkung eines geschossenen Bilden darf nich unterschätzt werden. Zusätzlich wird das Bild bei den meisten sehr lange aufgehoben, sodass durch die richtige Platzierung eines Logos, alles richtige gemacht werden kann. Im Gegensatz zu den gänigsten Methoden, Kunden zu gewinnen, ist das die angenehmste für Kunden, da sie sich ja schließlich selbst fotografieren wollen.

  • hochzeit

    Welche Kartenformate gibt es und welche passen zu unserer Hochzeit?

    Welche Kartenformate gibt es und welche passen zu unserer Hochzeit?

    Es gibt Hochzeitskarten in den verschiedensten Formaten. Von romantisch bis hin zu klassisch oder vintange. Aber was soll man für die Hochzeitseinladungen hernehmen!? Aber keine sorge ich zeige euch das perfekte Design, bei dem eure Gäste nur JA sagen können.

    Auffalen ohne aufdringlich zu wirken

    Wie wäre es mit Einladungen, die Bändchen oder Anhänger haben? Es wird immer beliebter, Hochzeitseinladungen mit mit Anhängern und Bändern zu versehen. Es liegt auch auf der Hand wieso, es sieht einfach herzlicher aus und perfektioniert die Optik mit dem gewissen Etwas. Passend ist ein Foto, welches einen Vintage-Filter erhalten hat. Lässt man das eigenen Fotos dann auf die ganze Fläche der Karte drucken, erhält man eine tolle Wirkung beim Empfänger. Das ganze sollte man noch mit dem Datum und Uhrzeit ergänzen, an dem man heiratet.

    Besonders viel kann man beispielsweise bei Einsteckkarten mit Hüllen herausholen. Dies ist ein absoluter Hingucker, wenn das mit Papelle umgesetzt wird. Die Hülle lässt sich so z.B. mit den wichstigsten Angaben zur Hochzeit verzieren. Fotos könne n genau so gut darauf abgebildet werden. Wenn man das ganze dann noch mit Naturmaterialien und Retro-Schriften ergänzt dann wirkt dies schön elegant aber dennoch dezent.

    Hochzeitskarte weiß

    Die Einladung als Fächer-Variante verschicken

    Dies müssten die meisten kennen. Zwar nicht als Hochzeitseinladung aber eventuell von Lernkarten. Diese werden wie die Einadungskarten bei Hochzeiten an einem Eck mit einer Öse versehen und anschließend mit einem Stück Schnurr verbunden. Die einzelnen Abschnitte können dann nacheinander aufgefächert werden. Auf diese Art und Weise lassen sich die meisten Informationen und Bilder in einer Einladung verpacken ohne das es zu wuchtig wirkt. Kleiner Tipp: Rundet die Ecken ab und das ganze wirkt schon viel einladender.

     

    Klappkarten

    Dies klingt zuerst einmal wenig überzeugend. In Wirklichkeit sind diese aber eine Art von Einladungen mit denen man nichts falsch machen kann, wenn man sich unsicher ist welche Variante man nehmen soll. Hier können Varianten von DIN vertikal, lang oder quatratisch genutzt werden. Zusätzlich kann man sich noch überlegen ob diese nach unten geklappt werden sollen oder einfach, zweifach gefaltet. Noch verspielter ist es, wenn z.B. die obere Klappe kürzer ist als die untere. Wie ihr seht ist bei dieser Art der Einladung nur der Fantasie Grenzen gesetzt.

    Klappkarten

    Egal für welche Variante ihr euch entscheiden werdet, denkt bitte daran die Karten frühzeitig zu verschicken. So gebt ihr euren Gästen die Möglichkeit sich den Tag auch selbst freizuräumen. Manche müssen ja bei ihrem Arbeitgeber den Urlaub schon früh beantragen. So vermeidet ihr, eure Gäste in eine ungünstige Position zu stecken. Gleichzeitig vermeidet ihr natürlich auch, dass euch Gäste absagen müssen aufgrund der zu spät erhalteten Einladung.

    Hier findet ihr eine kleine Anleitung:

    Noch ein kleiner Tipp: Richtet euch doch eine Internetseite ein. Hier könnt ihr auch gleich in der Einladung darauf verweisen, dass sich die Gäste noch weitere Informationen auf der Webseite einholen können. Hier könnt ihr z.B. Dresscodes vorgeben oder wo man am besten übernachten kann, wenn die Anreise weiter weg sein sollte. Wie ihr seht, mit kleinen Aktionen könnt ihr schon eine viel besser Basis schaffen die euch und eure Gäste glücklich macht. Und das sollte ja das Ziel sein, dass es ein besonderer Tag wird.